Inhalt

Beispiele:

Umgang mit „schwierigen“ Patienten

Im Auftrag der Hazelnut Consulting GmbH läuft in diesem Jahr das Seminar „Mit schwierigen Patienten erfolgreich umgehen“ bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen- Lippe. Neben einer Einführung in Persönlichkeitsstile und -störungen und die damit verbundenen interaktionellen Herausforderungen werden konkrete Handlungsoptionen vorgestellt.

Stress- und Selbstmanagement: Ausgeglichen trotz Arbeitsverdichtung

Ärzte arbeiten unter hohem Verantwortungs-, Zeit- und Kostendruck. Jeder zweite Arzt gibt an, im Feierabend „völlig erledigt“ zu sein. Die negativen Auswirkungen auf das Privatleben liegen auf der Hand, und zeigen sich z.B. darin, dass Beziehungen, Hobbies und berufsferne Interessen deutlich zu kurz kommen. Wir geben Ihnen praktische Anregung, wie Sie wieder mehr Entspannung, Freude und Genuss in Ihren Alltag bringen können.

Inhaltliche Refresher aus dem psychotherapeutisch-psychiatrischen Spektrum, z.B.:

Umgang mit Psychose-Patienten

Patienten mit (chronifizierten) Psychosen stellen Behandler oft vor besondere Herausforderungen. In einem Refresher gehen wir auf die wichtigsten Punkte im Umgang mit Psychose und Schizophrenie ein: Begriffsklärung, Arztbriefe und Diagnosen richtig deuten, die gängigsten Mediakmente, konkrete Empfehlungen zum Umgang mit Verwirrung, florider Psychose, Non-Compliance, Aggression, Suizidalität, rechtliche und praktische Fragestellungen bei akuten Krisen, Empfehlungen zur Kommuikation mit Behörden.

Umgang mit Suizidalität

Die tragischste Folge schwerer Depression ist der Suizid. Im Jahr 2015 wurden in Deuschland über 10.000 Selbstmorde verübt – die Anzahl der Versuche liegt weitaus höher. In einem Freshup klären wir die größten Missverständnisse im Umgang mit suizidalen Patienten auf, geben konkrete Handlungsempfehlungen und beleuchten auch rechtliche Fragestellungen. Der Austausch über persönliche Erfahrungen ist ebenfalls vorgesehen.

Kommentare sind geschlossen